SprachenDeutschEnglischSprache nicht verfügbarSprache nicht verfügbar
Seitenkopf
Suche
Leistungsspektrum
Der Fachbereich Kinder- und Jugendmedizin verfügt über ein breites Leistungsspektrum. Die folgende Übersicht soll Ihnen einen Eindruck von den diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten an unserem Fachbereich vermitteln:

Medizinisches Leistungsspektrum:

  • Computersonographie einschließlich dopplersonographischer Untersuchung des Säuglingsgehirns, der Schilddrüse, des Herzens, der Abdominalorgane, der ableitenden Galle- und Harnwege, des Darmes sowie der Muskulatur und Gelenke
  • Sonographische Funktionsuntersuchungen (Untersuchung des vesiko-renalen Refluxes, Diurese-Untersuchungen und Enteroklysma-Untersuchungen)
  • Spiegelung und Eingriffe mit moderner Video-Endoskopie-Einrichtung an Speiseröhre, Magen, Dünndarm und Dickdarm inklusive Gewebeprobeentnahmen, Dilatationsbehandlungen, PEG-Anlage, Polypabtragung 
  • Perkutane Probenentnahme von Haut, Knochenmark, Leber, Muskulatur und Niere
  • Blasen-, Gelenk – und Lumbalpunktionen 
  • Spiegelung der oberen und tiefen Atemwege (Laryngoskopie, Tracheoskopie, Bronchoskopie, inklusive Biopsieentnahme und broncheoalveolärer Lavage)
  • 24-Stunden-ph-Metrie H2-Atemtests (Laktose, Fruktose, Sorbit, Glukose) zur Diagnostik von Malabsorptionssyndromen
  • Schweisstest zur Mukoviszidosediagnostik 
  • Urodynamische Untersuchungen zur Beurteilung der Blasenfunktion
  • Blasenschulung
  • Nephrologische Bildgebung neben Ultraschall: Diurese-Szintigraphie , MR-Urographie, radiologische Miktionszysturethrogramme, Computertomographie
  • Gastroenterologische Bildgebung neben Ultraschall: MRT Abdomen, MR-Enteroklysma, röntgenologische Magen-Darm-Passage, Kontrasteinlauf in Dünn- oder Dickdarm, gastrointestinaler Transit, Magenentleerung, Manometrie
  • Neuropädiatrische Bildgebung neben Ultraschall: MRT Gehirn und Wirbelsäule, Muskulatur, Computertomographie des Schädels
  • Kardiologische Untersuchungen: EKG, Belastungs-EKG, 24-Stunden-EKG, Kreislauftests, Echokardiographie, MR-Untersuchungen des Herzens
  • Häusliches Langzeitmonitoring: 24-Stunden-EKG, 24-Stunden-Langzeitblutdruckmessung , 72-Stunden-Langzeitblutzuckermessung, mobiles Langzeit-EEG
  • Endokrinologische Funktionsteste
  • Elektrophysiologische Untersuchungen: EEG, Video-EEG, Neurographien, Elektromyographie, evozierte Potentiale 
  • Lungenfunktionsuntersuchungen: Spirometrie, Bodyplethysmographie, Impulsoszillometrie
  • Allergie-Testungen einschließlich Provokationsuntersuchungen
  • Schlafpolygraphie (8-Kanal)
  • Intravenöse Antibiotikatherapie bei Mukoviszidose, Pyelonephritis im Säuglings- und Kleinkindesalter, Cholangitis, Borreliose etc. 
  • lnfusionstherapie bei Stoffwechselentgleisungen und Gastroenteritiden  
  • Botulinumtoxin-Injektionen, z.B. bei infantiler Zerebralparese 

Besondere Versorgungsschwerpunkte:

  • Zertifiziertes Behandlungszentrum für Typ 1 Diabetes mellitus  (Primärmanifestation, Langzeitbetreuung, Behandlung von akuten Entgleisungen, Therapieumstellungen einschließlich Pumpeneinstellung, altersadaptierte Kinder- und Eltern-Schulungen)
  • Zertifiziertes Behandlungszentrum für Mukoviszidose
  • Zertifiziertes Behandlungszentrum für pädiatrische Gastroenterologie
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Chronische Lebererkrankungen (inklusive Hepatitis B und C, angeborene Kupferspeichererkrankungen, Betreuung von Lebertransplantierten)
  • Zöliakie
  • Adipositas (inklusive Langzeitbetreuung, Einzel- und Gruppenschulung)
  • Angeborene Fehlbildungen der Nieren und ableitenden Harnwege
  • Blasenfunktionsstörungen , Blasenschulung einschließlich Biofeedback-Therapie 
  • Chronisch entzündliche Gelenkerkrankungen
  • Asthma bronchiale 
  • Neurodermitis
  • Nahrungsmittelallergie und Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Schlafstörungen im Kindesalter
  • Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts (inklusive Dysphagie, Obstipation, Enkoprese)
  • Epilepsien (Zertifikat "Epileptologie plus" der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie)
  • Muskelkrankheiten und Neuropathien (Muskelzentrum Rhein-Main der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke, Gütesiegel der DGM)
  • Infantile Zerebralparese (inklusive Botulinumtoxin-Injektionen; Qualitätsnachweis "Therapie mit Botulinumtoxin" der Deutschen Gesellschaft für Neurologie)
  • Stoffwechselerkrankungen und degenerative Krankheiten der Neuropädiatrie
  • Migräne 

Erklärungen zu unserem Leistungsspektrum:

Vesiko-renaler Reflux:
Rückfluss von Urin von der Blase zur Niere

Diurese-Untersuchungen:
Untersuchung der Nierenfunktion
 
Enteroklysma-Untersuchungen:
Ultraschalluntersuchung des Darmes bzw. der an den Darm angrenzenden Organe/Strukturen nach Gabe eines Einlaufes in den Enddarm (verbessert deren Darstellbarkeit)

PEG-Anlage:
(PEG=Abkürzung für perkutane endoskopische Gastrostomie) Anbringen eines künstlichen Magenzuganges über die Bauchhaut zur Ernährung mittels einer Magenspiegelung

Perkutan:
durch die Haut

Lumbalpunktion:
Entnahme von Liquor („Nervenwasser“) aus dem Rückenmarkskanal im Bereich der Lendenwirbel - z.B. zur Diagnostik einer Hirnhautentzündung /einer Stoffwechselstörung des Nervensystems

Laryngoskopie:
Kehlkopfspiegelung

Tracheoskopie:
Spiegelung der Luftröhre

Bronchoskopie:
Spiegelung der tiefen Atemwege/Bronchien

Bronchoalveoläre Lavage:
diagnostische oder therapeutische Spülung der Bronchien und der Lungenbläschen mittels einer Endoskopie, z.B. zur Erkennung seltener Lungenerkrankungen

Miktionszysturethrogramm:
Röntgendarstellung der Harnblase und der Harnleiter während des Urinierens, z.B. um einen krankhaften Rückfluss von Urin in das Nierenbecken zu erfassen

Video-EEG:
Hirnstromkurve unter gleichzeitiger Videobeobachtung,-wird meist zur Erfassung von Krampfanfällen durchgeführt
 
Neurographie:
Ableitung von elektrischen Nervenpotentialen, u.a. zur Messung der Leitgeschwindigkeit im Nerven-wichtige Untersuchungstechnik zur Erfassung von Nervenschäden

Elektromyographie (EMG):
Aufzeichnung der Muskelaktivität zur Erfassung von Muskelerkrankungen bzw. Nervenschäden

Spirometrie:
Messung der Lungenvolumina

Pyelonephritis:
Entzündung des Nierenbeckens
 
Cholangitis:
Entzündung der Gallenwege
 
Borreliose:
Infektion durch Borrelien (durch Zecken übertragene Bakterien) bzw. Folgeerkrankungen der Infektion
 
Gastroenteritis:
Magen-Darmentzündung

Botulinumtoxin:
Nervengift, das therapeutisch bei der Behandlung von z.B. spastischen Lähmungen eingesetzt wird
 
Zöliakie:
Unverträglichkeit für Klebereiweiss (=Gluten) im Getreide, die zu einer Schädigung der Darmzotten führt.